Warum ist der Verdauungstrakt wichtig für die Leistung?

In der Geschichte der Menschheit waren wir ca. 90% der Zeit erfolgreich als Jäger und Sammler unterwegs. Unser Verdauungstrakt hat sich aus diesem Grund so entwickelt, dass eine Vielzahl von Nahrungsquellen optimal verarbeitet und daraus Energie und Nährstoffe gewonnen werden können. Da die Nahrung erstmals gefunden oder erlegt werden musste, ist der menschliche Verdauungstrakt gebaut um „Mahlzeiten“ zu verarbeiten. Für die beste Energieversorgung, somit auch Leistung, sollen wir Nahrung zu uns nehmen, die im Dünndarm resorbiert wird – z.B. sind Getreide und Pflanzenfett gute Energiequellen.


I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Pferde entwickelten sich als Grassfresser mit einem Verdauungssystem, das sich einer langsamen, stetigen Zufuhr von Nahrung mit hohem strukturellen Fasergehalt angepasst hat. Bei fortlaufender Aufnahme von Nahrung ist ein kleiner Magen und ein kurzer Dünndarm besser geeignet, vor allem weil die Hauptinhaltstoffe von Pflanzen hier nicht verdaut werden können. Der wichtigste Verdauungsabschnitt beim Pferd ist der Dickdarm, wo Mikroorganismen unverdauliche Pflanzenbestandteile (z.B. Zellulose, Hemizellulose) in Energie umwandeln – ähnlich einer Biogaskammer. Für die beste Energieversorgung soll der Dickdarm mit energiereichen Gräsern und Heu gefüllt werden, um die maximale Kapazität des Verdauungstrakts zu nutzen. Wenn Getreide und Pflanzenfett gefüttert wird, dann nur in sehr kleinen Mengen. Große Mahlzeiten wird das Verdauungssystem überlasten und kann zu Beschwerden oder sogar Schmerzen und Krankheiten führen.

Mehr Information finden Sie unter www.cavapro.com

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.